Herzlich willkommen!

DBoD® – Der Datenbankdienst für Bibliotheken

Schnell sowie zeit- und ortsunabhängig verfügbar – so sollen Datenbanken angeboten werden. Und das nicht nur in den Bibliotheken, sondern weltweit. DBoD (Databases on Demand) erfüllt diese Aufgabe.

Auf einen Klick wird eine Datenbank gestartet. Das gilt nicht nur für Online-Datenbanken, sondern vor allem für Werke, die sich auf Datenträgern, wie CD und DVD befinden. Durch den Einsatz einer speziellen Software werden sie direkt über das Internet zur Verfügung gestellt. Eine besondere Zugangssoftware ist nicht notwendig.

DBoD steuert und optimiert den gemeinsamen Erwerb von Datenbanklizenzen. DBoD weiß, welcher Nutzer Zugriff auf die Datenbanken erhält – für jede teilnehmende Bibliothek. DBoD hilft Ressourcen zu sparen durch ein zentrales Hosting und Lastverteilung der Anwendungen.

Derzeit sind in DBoD insgesamt 1590 bibliographische, Fakten- und Volltextdatenbanken verfügbar. Unter Datenbanken finden Sie einen Überblick der über DBoD angebotenen Datenbanken.

Dieses Projekt wird von der Europäischen Union
im Rahmen des Europäischen Fonds für
regionale Entwicklung (EFRE) kofinanziert.
»Investiert für die Zukunft«